Volle Häuser und ein paar Zahlen

28. Juni 2013

Et löppt – und es ist richtig voll in den Konzertorten entlang des Kulturpfades. Auch von den Plätzen, die im Allgemeinen nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind, wurde „volles Haus“ gemeldet. So begeisterte das polnische Ensemble Di Galitzyaner Klezmorim in der Niederlassung von PwC/PricewaterhouseCooper und übernahm inzwischen eine bis auf den letzten Platz besetzte Erlöserkirche, wo am frühen Abend der Gospelchor „gospel and more“ unter Leitung von Kantor Stephan Peller das Eis gebrochen hatte. Auch das ChorForum meldet „dicht“ und ordert zusätzliche Volunteers. Zunächst waren dort mit Katja Beer (Sopran) und Alfred Fleischer (Klavier) die „Wesendoncklieder“ von Richard Wagner und dem Liederzyklus  „Sieben Lieder vom Tod“ von Stefan Heucke zu hören (Wiederholung 22.30 Uhr). Seit 21.45 sind nach Plan FinKKübert ( Achim Fink (tb), Martin Kübert (p)  mit  „Kurzgeschichten & Episoden in Tönen“ auf der Bühne.
Herbert Schulz vom Kulturbüro beantwortet die (schwierig einzuschätzende) Frage nach den  Besucherzahlen mit der Zusammenfassung „trotz zweier Spielstätten weniger als im letzten Jahr haben wir die Besucherzahl gehalten bzw. übertroffen.“ In Zahlen ausgedrückt heißt das 12.000 bis 15.000 Menschen genießen derzeit in Essen an ganz unterschiedlichen Orten anarchische Blasmusik (im Stadtgarten), Kammermusik der Romantik (Forum Kunst und Architektur), Jazz-Standards von Opern-Stars (Aalto-Foyer, Freestyle Magic (mit Cody Stone im GOP-Varietétheater).
Exakt quantifizierbar sind die(meist mobilen) Zugriffe auf unsere website www.kulturpfad-essen.de: : Hier haben sich heute (bis jetzt) beinahe 6.500 User eingeloggt – insgesamt „kratzt“ unsere web-Präsenz an der 50.000er-Marke, die wir heute sicher noch überspringen werden. Habt Spaß mit „häppchenweise Hochkultur“ – und schaut nicht nur auf eure Smartphones sondern auf das, was direkt vor euren Augen/Ohren passiert!

Sponsoren

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern.

Instagram

Immer up to date mit unserem Instagram-Account.

Flickr

Umfangreiches Bildmaterial von den Festen finden Sie in unserem Archiv auf Flickr.

Facebook

Das Kulturpfadfest Essen gibt es auch auf Facebook. Abonnieren Sie unsere Facebok-Seite!