Museum Folkwang

Museum Folkwang

Das Museum Folkwang geht – wie auch die Folkwang-Universität der Künste – auf das Lebenswerk des genialen Visionärs und Kunstsammlers Karl Ernst Osthaus zurück, dessen Sammlung zu Beginn des 20. Jahrhunderts Standards setzte und den Weltruhm des Museums begründete. Sonderschauen von Gauguin, van Gogh, Turner zur Malerei des Impressionismus und der klassischen Moderne ziehen jeweils Hunderttausende in das zu seiner Gründung bereits so gerühmte „schönste Museum der Welt“.

Die Spende der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ermöglichte 2009/2010 nach Entwürfen von David Chipperfield einen viel gerühmten Neubau, der neben den Gemälden und Skulpturen des Museums auch die u.a. mit vielen bedeutenden Nachlässen bestückte Fotografische Sammlung und das Deutsche Plakatmuseum beherbergt.

Adresse: Museumsplatz 1

Website aufrufen

…ins Blaue - Museum Folkwang Programm am 10. Juni 2016

17:00 Uhr, 18:00 Uhr und 19:00 Uhr

Aufbruch ins Unerwartete – Kurzführungen zum Kulturpfadfest

Die 30-minütigen Ausstellungsgespräche beschäftigen sich auf vielfältige Weise mit Aufbrüchen, Umdeutungen und Neuanfängen. Die Entdeckung Amerikas zeigt in der Gegenüberstellung von Werken aus der Sammlung Folkwang und der Schweizer Sammlung Looser, wie junge amerikanische Künstler wie Jackson Pollock oder Mark Rothko inspiriert von Strömungen der europäischen Avantgarde eigene Ausdrucksmittel fanden. In der Ausstellung der Bildhauerin Katharina Fritsch lassen sich Ansichten aus Essen – Jenseits der Idylle entdecken. Die Künstlerin nutzte für ihre großformatigen Siebdrucke historische Postkarten als Ausgangspunkt und stellt sie ihren Plastiken gegenüber. Der Fotograf Peter Keetmann nimmt in seinen Arbeiten eine Ikone der deutschen Nachkriegszeit in den Blick: Seine Schwarzweiß-Fotografien aus dem Volkswagen-Werk in Wolfsburg zeigen dieProduktion des legendären VW-Käfer. Entdecken kann man die Fotografien im Rahmen der Kurzführung Er läuft und läuft und läuft.

Teilnahme kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Das Museum Folkwang ist bis 20 Uhr geöffnet.
Kostenfreier Eintritt in die Sammlung.

Sponsoren

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern.

Flickr

Umfangreiches Bildmaterial von den Festen finden Sie in unserem Archiv auf Flickr.

Facebook

Das Kulturpfadfest Essen gibt es auch auf Facebook. Abonnieren Sie unsere Facebok-Seite!