Grillo-Theater

Grillo-Theater

Als erstes Stadttheater des Ruhrgebiets 1892 eröffnet. Insbesondere in den 1920er Jahren war es deutschlandweit beachtet. Der grüne Tisch von Kurt Jooss erhielt 1932 den ersten Preis beim internationalen Choreographie-Wettbewerb in Paris. Im Zweiten Weltkrieg wurden das Gebäude und insbesondere seine wilhelminische Fassade weitgehend zerstört. Nach dem stark veränderten Wiederaufbau (im Publikumsbereich gleichsam ein Neubau) wurde das Theater 1950 mit einer Aufführung von Richard Wagners Oper Die Meistersinger von Nürnberg wiedereröffnet. Inszenierungen von Erwin Piscator, Jean-Louis Barrault und Heinz Dietrich Kenter sorgten für den besonderen Ruf des Theaters.

Das Schauspiel Essen zeigt im Grillo-Theater die großen Klassiker-Inszenierungen, aber auch neue Stücke vor allem deutschsprachiger Autoren. Nach aufwändigen Umbauten des Architekten Werner Ruhnau und einer Reduzierung von 670 auf 400 Plätze wurde ein variables Raumtheater geschaffen, das nun lediglich dem Essener Schauspiel dient. Die Wiedereröffnung fand im September 1990 mit einer Aufführung von Shakespeares Sommernachtstraum statt. Gelegentlich gibt es Gastkonzerte der Reihe „Jazz in Essen“, Lesungen bekannter Schauspieler und Auftritte von Kabarettisten.

Adresse: Theaterplatz 11

Website aufrufen

…ins Blaue - Grillo-Theater Programm am 10. Juni 2016

19:00 Uhr Box des Schauspiel Essen, Theaterpassage

Alle Jahre wieder …
Weihnachten: Ein Gesellschaftsspiel

Inszenierung: Sarah Mehlfeld
Mitwirkende: Willi Hagemann, Maria Lausberg, Günter Leufgen, Dieter Michael, Jörg Prögler, Harald Rosanowski, Ulla Roseburg, Ulla Schmidt

In dieser Spielzeit widmen sich acht Akteure der Seniorentheatergruppe »Alte Helden« zu einer ungewöhnlichen Jahreszeit einem gesellschaftlich hoch komplexen Phänomen: dem Weihnachtsfest. Nie sind die Kirchen, die Kaufhäuser und die Krankenhäuser so voll wie zur Weihnachtszeit. Und gerade der Heilige Abend treibt den homo sociologicus regelmäßig an den Rand der Verzweiflung. Besser also, sich diesem Thema einmal mit jahreszeitlichem
Abstand zu nähern.

Eintritt: 6,60 Euro

19:30 Uhr Hauptbühne

Der gute Mensch von Sezuan

Parabelstück von Bertolt Brecht mit Musik von Paul Dessau
Die Musik von Paul Dessau wurde für die Aufführung des Schauspiel Essen bearbeitet von Tobias Schütte.

»Stell Dir vor, die Götter kommen, und keinen kümmert’s.« Als drei himmlische Abgesandte die Provinz Sezuan aufsuchen, um den Zustand der Welt zu überprüfen, werden sie nicht etwa mit offenen Armen empfangen, es gestaltet sich sogar schwierig, für sie eine Bleibe zu finden. Einzig die Prostituierte Shen Te erklärt sich bereit, den Göttern Obdach zu gewähren. Zum Dank erhält sie, der einzige gute Mensch des Dorfes, ein großzügiges Startkapital, und bald eröffnet die nun Ex-Prostituierte einen kleinen Tabakladen. Doch damit fangen die Probleme erst an, denn Shen Te ist nicht nur Göttern gegenüber spendabel, auch dreiste Schnorrer haben bei ihr leichtes Spiel. Da erscheint als Retter in der Not Shui Ta, der angebliche Vetter Shen Tes…

Inszenierung: Moritz Peters
Eintritt: 13,20 bis 28,20 Euro

Sponsoren

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern.

Flickr

Umfangreiches Bildmaterial von den Festen finden Sie in unserem Archiv auf Flickr.

Facebook

Das Kulturpfadfest Essen gibt es auch auf Facebook. Abonnieren Sie unsere Facebok-Seite!