Forum Kunst und Architektur

Forum Kunst und Architektur

Schauplatz vieler Ausstellungen, Heimat mehrerer Künstler- und Kunstvereine, Ort für Veranstaltungen zur Stadtentwicklung ist das Forum Kunst und Architektur am Kopstadtplatz – mitten in Essens Nordstadt mit ihren vielen neuen Perspektiven.
Das Forum wurde 2002 vom Bund Deutscher Architekten (BDA/Kreisgruppe Essen), vom Ruhrländischen Künstlerbund (RKB) und vom Werkkreis bildender Künstler (WBK) gegründet als Diskussionsstätte zur Stadtgestaltung, als Kunstforum, Informationsstelle und avantgardistischer Impulsgeber.

Das Programm des Forums bietet Raum für Künstlergespräche, Vorträge, Einzel- und Gruppenausstellungen. Für Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Baukunst, Design, Performance und auch Tanz ist das Forum Kunst und Architektur zu einem wichtigen Akteur in der Region geworden. Es beteiligt sich an Austauschprojekten und ist Teil eines Netzwerks mit anderen nationalen und internationalen Kunstinstitutionen und Vereinen. Im Ensemble ist ‚Tür an Tür‘ residiert auch der Kunstverein Ruhr.

Adresse: Kapstadtplatz 12

Website aufrufen

…ins Blaue - Forum Kunst und Architektur Programm am 10. Juni 2016

19:00 Uhr

Blauer Flamingo – Bostic

Earl Bostic war ein amerikanischer Altsaxophonist, Arrangeur und Komponist der im Genzbereich zwischen Jazz, Rhythm and Blues und Tanzmusik extrem beeindruckende Musik geschaffen hat. Heute klingen seine frappanten Kompositionen, die frisch, simpel, geradeaus und extrem wirkungsvoll sind, wie ein Statement, ein Weckruf.

Jan Klare (saxofon), Kai Weiner (hammond organ), Alex Morseyl (bass), Michael Griener (drums)

20:00 Uhr 22:00 Uhr

Blue Note

mit Wardy Hamburg (Saxophon) und Xenia Narati (Harfe)

Das diesjährige Kulturpfadfestthema ins Blaue inspirierte die beiden Musikerinnen,
ein Duo des »notabu.ensemble neue musik«, zu einem Programm der Blue Note, in dem sie einen facetten- und kontrastreichen Bogen zwischen der musikalischen Avantgarde und dem Jazz mit seinen polyphonen, rhythmischen Strukturen spannen. Allein schon die ungewöhnliche Instrumentenkombination aus Saxophon und Harfe ist selten zu hören – doch auch das Programm ist außergewöhnlich. Unter anderem steht eine Solo-Komposition für Saxophon des Niederländers Jacob ter Veldhuis auf dem Programm, dessen Stück »Billie« auf der Stimme von Billy Holiday basiert, die in Interviewfetzen eingespielt wird. Auch Moondog, an dessen 100. Geburtstag wir dieses Jahr erinnern, darf in diesem Kontext natürlich nicht fehlen.

21:00 Uhr

Moving Literature

Moving Literature sind Rolf Schulz, Beweger und Performer, sowie Ingo Munz, Schriftsteller. Während Munz kleine Prosastücke von 10 bis 30 Minuten Dauer liest, wird Schulz sich in der Nähe platzieren und die Texte mit Bewegungen und teils Requisiten – Gegenständen des Alltags – begleiten. Das Publikum darf sich auf eine besondere Form der Literaturaufnahme freuen, da Bewegungen und Literatur nicht absichtsvoll miteinander verknüpft werden, sondern über die Stegreifkunst eine variantenreiche Bühnenpräsenz entfalten.

Sponsoren

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern.

Flickr

Umfangreiches Bildmaterial von den Festen finden Sie in unserem Archiv auf Flickr.

Facebook

Das Kulturpfadfest Essen gibt es auch auf Facebook. Abonnieren Sie unsere Facebok-Seite!