Blaue Träume

Blaue Träume - 18.Juni 2004

Mit einer langen Kulturnacht wird der Sommeranfang in Essen gefeiert. Entlang der blau leuchtenden Steine des Kulturpfades findet nun bereits zum dritten Mal das „Kulturpfadfest“ statt, das in diesem Jahr den poetischen Titel „Blaue Träume“ trägt.

Folgende 15 Kunst- und Kulturorte haben sich zusammen geschlossen um mit Spaß und künstlerischer Qualität ein besonderes Kulturereignis zu feiern:

Marktkirche, Alt-Katholische-Friedenskirche, Dom, neue Volkshochschule am Burgplatz, Lichtburg, Grillo-Theater, Willy-Brandt-Platz, Steile Lagerung, RWE-Turm, Aalto-Theater, Philharmonie Essen, Erlöserkirche, Kulturwissenschaftliches Institut/ Folkwang-Brücke, Ruhrlandmuseum, Museum Folkwang

Über 100 Künstlerinnen und Künstler wollen gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern „ins Blaue“ träumen.

Konzerte, Lesungen, Museumsführungen, Jazz, Film, Tanz und vieles mehr bieten ein Programm, das sich aus den unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen und künstlerischen Ausdrucksformen zusammensetzt.

Künstlerinnen und Künstler des Schauspiel Essen, das Klavierduo Andreas Grau und Götz Schumacher, Loungehouse mit der Gruppe „Moca“, der Opernsänger Jeffrey Dowd, das Marc Brenken Trio, ‚Das Neue Orchester‘ unter Leitung von Christoph Spering, die Krakauer Gruppe „Di Galitzyaner Klezmorin“, Claudia Nickel und viele andere mehr garantieren ein abwechslungsreiches und hochwertiges Programm.

Die neu eröffnete Philharmonie beteiligt sich im Rahmen des Eröffnungszaubers mit dem „Sommernachtstraum“ von Mendelssohn Bartholdy und die Volkshochschule Essen verweist mit ihrer Bläsergruppe ‚Tuba Libre‘ auf den kurz bevorstehenden Umzug an den Burgplatz.

Die Alt-Katholische-Friedenskirche besitzt mit dem Mosaik von Jan Thorn Prikker einen verborgenen Schatz, der in dieser Nacht, eingebettet in ein herausragendes Musikprogramm, besonders hervorgehoben wird. Die Museen laden mit Lesungen und außergewöhnlichen Führungen Jung und Alt in ihre Sammlungsräume ein. Die Kirchen nähern sich musikalisch und spirituell dem Thema „Traum“. Die Essener Theater locken mit Prosa, Lyrik und Musik.

Draußen auf den Straßen und Plätzen gestalten Erzähler und Musiker den Weg zum „Traumpfad“. Um Mitternacht klingt das Kulturpfadfest mit Loungehouse im Blauen Salon der Lichtburg und einem Nachtschwärmer-Programm im Grillo-Theater langsam aus.

Feinschmecker lädt die zeitgleich stattfindende Gourmetmeile „Essen…verwöhnt“ mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Essener Spitzenrestaurants zum Genießen ein.

Das Forum für Kunst und Architektur am Kopstadtplatz zeigt eine Ausstellung von Essener Künstlerinnen und Künstlern zum Thema „Nacht des Lichts“.

Nachtwächter begleiten die Besucherinnen und Besucher durch die Nacht, die um 18.00 Uhr zur ‚Blauen Stunde‘ beginnt und gegen 2.00 Uhr endet. Ein detaillierter Zeitplan mit allen Programmpunkten wird an den Spielorten erhältlich sein, kann ab Ende Mai im Projektbüro angefordert werden und steht ebenfalls ab Ende Mai im Internet zur Verfügung.

Downloads

Sponsoren

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern.

Flickr

Umfangreiches Bildmaterial von den Festen finden Sie in unserem Archiv auf Flickr.

Facebook

Das Kulturpfadfest Essen gibt es auch auf Facebook. Abonnieren Sie unsere Facebok-Seite!