Blaue Stunden

Blaue Stunden - 21.Juni 2002

Das Jahr 2002 ist ein Jahr der Jubiläen in Essen. Stift und Stadt Essen feiern ihren 1150. Geburtstag, das Museum Folkwang wird 100 und die Folkwang-Hochschule 75 Jahre alt.

Weitere Jubiläen, Ausstellungen und Feste bilden ein vielfältiges Programm. Mehr dazu unter: www.stadtjubilaeum2002.essen.de.

Aus dem Jubiläumsanlaß, der Tradition des Folkwang Fest der Künste, der Freitagnacht im Museum Folkwang und der Eröffnung des erweiterten Kulturpfades entstand die Idee zum Titel „Folkwang Nacht und Tag: Blaue Stunden“. Entlang des erweiterten Kulturpfades treffen sich, im Sinne des Folkwang-Gedankens, „die Künste“ in der kürzesten Nacht und an dem längsten Tag des Jahres. Zwischen dem Museum Folkwang und dem Essener Dom werden einzelne Stationen des Kulturpfades thematisch bespielt.

Orte des Kulturpfades sind: Museum Folkwang, Ruhrlandmuseum, KWI, Erlöserkirche, Folkwang Brücke, STEAG AG, Stadtgarten, Aalto-Theater, RWE AG, Skulptur „Steile Lagerung“, Unterführung Hbf, Willy-Brandt-Platz, Handelshof, Kricke-Skulptur, Grillo-Theater, Burgplatz, Dom.

Die Farbe Blau bestimmt den Kulturpfad u.a. in Form der blauen Steine und der Folkwang-Brücke. Blau bedeutet aber auch Energie, Nacht, Himmel und Transzendenz und spielt dabei eine wichtige Rolle in der bildenden und darstellenden Kunst.

An 17 Orten, auf 2500 Metern Strecke, finden in der Nacht vom 21. Juni zahlreiche Veranstaltungen zum Thema „Blaue Stunden“ statt. Schauspieler lesen „blaue“ Texte, Sänger haben den „Blues“, Musik und Pantomimen locken die Passanten und Passantinnen „ins Blaue“. Im Museum Folkwang laden Führungen zum Nachdenken über die Farbe Blau in der Kunst. Tanzperformances und „neue“ Musik setzen an ausgefallenen Orten der Innenstadt experimentelle Akzente. Mit Salonmusik im Aalto-Theater und House-Musik in der Lounge des Museum Folkwang klingt die Nacht gegen 2.00 Uhr in der Früh aus, um am Samstag mit einem besonderen Programm der Folkwang-Hochschule fortgesetzt zu werden. Für das leibliche Wohl sorgen die Gourmetmeile „Essen verwöhnt“ in der Essener City sowie die anliegenden Gastronomiebetriebe mit Gaumengenüssen und nicht nur blauen Getränken.

Zu den Höhepunkten des Programms zählen u.a. soglio/konrad, mocca, Claus Boysen, Thomas Hufschmidt, Interzone Perceptible, Nick Bardach+Trio, Pomp-A-Dur, Michael Riessler, Söhngen-Trio, Aberto Alarcon, der Essener Bachchor, Waschkraft, Monika Maruhn, Frank Gustavus und Uno-Due-Tre.

Downloads

Sponsoren

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern.

Instagram

Immer up to date mit unserem Instagram-Account.

Flickr

Umfangreiches Bildmaterial von den Festen finden Sie in unserem Archiv auf Flickr.

Facebook

Das Kulturpfadfest Essen gibt es auch auf Facebook. Abonnieren Sie unsere Facebok-Seite!