Der Blick über den Ozean als Erfahrung im urbanen Raum

22. Juni 2013

Musik, Wissensvermittlung und sinnliche Erfahrungen im öffentlichen urbanen  Raum machen den vielgestaltigen Charme des Kulturpfadfestes Essen aus.  Ganz gleich ob Musik, Performance, Tanz, Installation − seit 2002 gelingt es Silke Seibel als Programmdirektorin, mit ihrer dezidiert persönlichen Widmung als künstlerische Leiterin neue künstlerische Situationen am Kulturpfad zu schaffen.

Rona Rangsch face_to_face_stills
2013 versetzt uns die Videokünstlerin Rona Rangsch auf dem Burgplatz in die Lage, im Zentrum von Essen quer über den Atlantik zu blicken. Zwei korrespondierende Videosequenzen, die an den nächstliegenden Orten auf beiden Seiten des Atlantiks aufgenommen wurden, werden es am 28. Juni ermöglichen, den Ozean durch die Projektion auf zwei Rücken an Rücken stehende Leinwände mit wenigen Schritten zu überqueren und von der anderen Seite zurückzublicken.
Die Aufnahmen von Rona Rangsch stammen aus Bolus Head in Kerry (Irland) und vom Kap des „Sandy Cove Head“ auf Fogo Island (Neufundland). Unter Berücksichtigung der 3,5 Stunden Zeitdifferenz wurden über ca. drei Wochen lang im Frühjahr bzw. Sommer 2012 jeweils halbstündig einminütige Sequenzen aufgenommen und zu zwei 25-minütigen Videostreams montiert, die verschiedenste Licht- und Wettersituationen wiedergeben. Die Ausrichtung der Projektionsflächen auf dem Burgplatz entspricht der tatsächlichen Blickrichtung über den Atlantik.
Die Arbeit wurde gefördert vom “Cill Rialaig Project” der “Tilting Recreation and Cultural Society” und dem “Institute for Social and Economic Research” an der Memorial University of Newfoundland.
Der Nordatlantik wird quasi zusammengeschrumpft und damit wird die enge Beziehung von Alter und Neuer Welt erfahrbar.

Rona Rangsch map

Sponsoren

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern.

Instagram

Immer up to date mit unserem Instagram-Account.

Flickr

Umfangreiches Bildmaterial von den Festen finden Sie in unserem Archiv auf Flickr.

Facebook

Das Kulturpfadfest Essen gibt es auch auf Facebook. Abonnieren Sie unsere Facebok-Seite!